So ein Verlag…

Juni 17

Letzten Mittwoch war’s soweit, ich kreuzte am Hänssler Verlag in Holzgerlingen auf… fuhr natürlich trotz Navi erstmal vorbei, aber was soll’s. Bin angekommen 😀 Es gab ne Mini-Preisverleihung im Büro, mit Überraschungs-Fast-Vom-Stuhl-Fall-Effekt und dann ne kleine Verlagsführung, die mich doch schwer beeindruckt hat. Nicht nur, weil ich mich ohne Führung sicherlich hoffnungslos verlaufen hätte. Ein riesiges Teil so ein Verlag, hätte ich nicht gedacht und soooo unterschiedliche Leute! Toll! Danach gab’s noch lecker Futter, nachdem die Restaurantbetreiber die Tür zum Glück doch noch geöffnet gekriegt haben… soviel zu elektronischen Kartenleseschlössern ;). Und natürlich schöne Gespräche. Also es ist ja nicht so mein Fall bei „fremden“ Menschen plötzlich im Mittelpunkt zu stehen, aber es war super nett und sehr gut, dass wir zu zweit Preisträger waren, da war die Aufmerksamkeit gut verteilt. *lach* Meine Schreibkollegin hat übrigens den ersten Platz im journalistischen Schreiben gewonnen, während es bei mir der erste Platz in der Belletristik war.
Es war also ein unglaublich spannender, fröhlicher, aufregender und interessanter Abend, der viele Fragen beantwortet, neue aufgeworfen und letzten Endes, wie nicht untypisch für mich, Nachdenklichkeit hinterlassen hat. Es ist wirklich gut, dass ein Adlerküken Entscheidungen nicht ohne den himmlischen Papa treffen muss, sonst wäre ich jetzt heillos überfordert.

MfG (Mit freakigen Grüßen)
Das Schreiberviech

Ups… Überraschung

Juni 10

Die hab ich am Freitag erlebt. E-Mail im Postfach gehabt… Einladung zu einem gesonderten Verlagsbesuch und Abendessen, zusammen mit der zweiten Erstplatzierten jenes besagten Schreibwettbewerbes vom SCM Hänssler Verlag. Und das schon diese Woche… Gefühl dabei? Ja hab ich auch. Welches? Kann ich nicht sagen. Gespannt. Bisserl nervös. Gespannt. Auf jeden Fall… nur so als kleine Hinweisnachricht. *an die Blogwand pinn*

Voll daheim ey

Mai 27

Voll daheim sitze ich. Statt am Wochenende zum Seminar abzudüsen, lag ich hustend im Bett, vom Arzt krank geschrieben. Ich versteh’s nicht, will auch gar nicht über die Gefühlsausschläge dieser Tage labern. Ich hab echt null Ahnung, was sich Gott dabei gedacht hat, aber da er mich nicht pünktlich gesund gemacht hat, muss ich annehmen, dass es mir trotzdem zum Besten gereichen wird und mein „ich versteh’s einfach nicht, ich will’s aber verstehen!“ werde ich jetzt einfach (oder schwierig) beiseite lassen…

Außerdem hat mich der Fund einer gewissen Pressemeldung zugleich sehr verwirrt und gefreut und in tausend Fragen gestürzt… aber na ja, lassen wir das und bleiben wir einfach mal bei der puren Freude… Guck da

 

Sie haben Post

Dezember 19

…im Mailfach. Na ja an der Tür sagt das ja auch keiner. Gut, im Mailfach auch nicht. Bin wohl „E-Mail für dich“ geschädigt. Der Gedanke, dass sich die Postboten an der Tür aber mit einem freundlichen „Sie haben Post“ melden, find ich trotzdem lustig. Obwohl sie mir zur Weihnachtszeit immer arg leid tun.
Achso… was ich eigentlich sagen wollte. Gestern hatte ich doch tatsächlich eine lang erwartete Mail vom SCM Hänssler Verlag im Postfach und Tadaaaaa… Sie wurden auserwählt. Vierzehn + Ich fürs Frühjahr zum ersten Seminar mit Lektoren und Co. Tja und dann wird auch verkündet, wer denn von uns 15 tatsächlich die drei Erstplatzierten sind. (Gewinner sind wir ja alle *lol*)
Ich muss sagen ich hab mich gefreut, aber irgend einen Unterschied in der Beziehung zu meiner Geschichte macht es nicht, was mich total erleichtert. Merke, dass ich ob Hänssler oder Nicht-Hänssler, ob Platz 15 oder 1, ich diese Geschichte mittlerweile so im Herzen trage, die Charaktere so liebgewonnen habe, dass der Auftrag sie zu schreiben und vor allem sie zu beenden völlig unbhängig von irgendeinem äußeren Einfluss ist. Ich schreibe, weil es mich erfüllt und weil ich glaube, dass Gott sich darüber irre freut. Also sind wir schon mindestens zwei die total begeistert davon sind.
Okay, ich hoffe dass es nicht bei uns zwei bleibt, aber das fällt ja nicht in meinen Einflussbereich… zumindest im Moment 😀

 

Frohe Weihnachten mit viel fettem Segen, Futter und der neuesten Insider-Wortschöpfung: Dem Schneekuchenpferdgrinsen!