„Der geheime Blick“ von Erin Hunter (Warrior Cats – Die Macht der Drei, Bd. 1)

September 30

Auch auf LovelyBooks
——————————————

So beginnt also die dritte Staffel der Warrior Cats im Deutschen. Mit einem wunderschönen Cover und einem bei mir eher gemischten Eindruck.
Wieder ist es ein charakterlicher Neubeginn, denn auch wenn uns die Charaktere aus der ersten und zweiten Staffel erhalten bleiben, rücken wie vormals Feuerstern und Graustreif, nun auch Brombeerkralle, Eichhornschweif und Blattsee in den Hintergrund und die Stimmen der drei Enkel Feuersterns erzählen uns ihre Geschichte. Löwenpfote, Distelpfote und Häherpfote (zu Anfang noch Junge) kommen zu Wort. Dabei dominiert vor allen Dingen Häherpfote, der mit seiner Blindheit eine einzigartige Sichtweise auf die Geschehnisse hat. Und sicher wäre er ein Sympathieträger, wenn sein abweisender, verbitterter Charakter nicht wäre, der jedes positive Wort, jedes Gefühl der Zuneigung von anderen, einfach von sich stößt und schon zu Beginn seines Lebens alles und jeden zu hassen scheint.
Zugegeben, das ist durch seine Blindheit durchaus plausibel und verständlich, aber mit der Zeit auch frustrierend und zum Schluss ist es einfach nur noch  ägerlich, dass sich dieser am häufigsten sprechende Hauptcharakter zwischen erster und letzter Zeile kein bisschen entwickelt. Eher noch in lezter Sekunde einen frustrierenden Rückschritt in Richtung Machtgier tut.

Weiterlesen…

Wenn die Blätter schweigen

September 22

Kleines Update: Die Seite „Altkleinodien“ wurde wie versprochen um die Warrior Cats Geschichte „Wenn die Blätter schweigen“ ergänzt. Der Link führt auf die Seite von FanFiktion.
Viel Spaß beim Lesen 🙂

Have a break without a…

September 19

Also kurze Pause wie man gemerkt hat. Lag aber nicht nur an sträflicher Untätigkeit, sondern daran, dass ich ja jetzt zur AG christlicher Rezensenten gehöre und fleißig gelesen und rezensiert habe. Wie man am letzten Beitrag unschwer erkennen kann.
Danach jedoch überkam mich jedoch eine gewisse Herzensschwere und -leichtigkeit zugleich aufgrund einem kurzen Schriftwechsel mit einer… ja was… Freundin? Guten Bekannten? Ich würde Freundin sagen. Jedenfalls hat sie mich sehr inspiriert und irgendwann überfiel mich dieses Schreibfeuer. Saß ganz harm- und arglos vor einer weißen Seite und dann flogen meine Gefühle per Fingertippen aufs virtuelle Papier.
Zu Deutsch: Habe die letzten Tage damit verbracht eine Warrior Cats-Fabel-Hommage zu schreiben und zu korrigieren. Bei Interesse ist sie hier zu finden oder auch baldigst unter der Rubrik „Altkleinodien“ auf der rechten Seite.

Und jetzt geht’s wieder ab in die düstere Zukunft des zerstörten Europas… *muahahahaha*