Oktober 9

Wettermäßig.

Und schreibtechnisch auch… bisher zumindest. Jetzt ist es offiziell: Urlaub ist ein Schreibkiller. Oder ein Faulheitsförderer. Je nachdem wie man es nimmt. Dafür sind die Arbeitspausen zur Zeit sehr produktiv. Na ja, um genau zu sein: Seit heute sind die Arbeitspuausen sehr produktiv. Haha.

Habe ja kurz gedacht, dass ich mich nach der langen Gammelphase meiner  Geschichtee und den Charakteren entfremdet hätte, bin aber heute erstaunlich gut wieder reingekommen. Nur etwas gruselig, wie sich Seite um Seite füllt und obwohl ich das Gefühl habe, die Handlung gut voranzutreiben, es immer mehr wird, ohne dass ich von derzeit 60 notwendigen Szenen irgendwie schon bei nem Viertel wäre. Aaaaaah.

Schreiben rockt so sehr! Ich sage es echt jedem. Das genialste Gefühl dabei ist, wenn man während dem Schreiben aus jeder Zeile und in den Fingern, bis hinein ins Herz mehr Leben pulsieren spürt, als um sich herum. Dann beginnt das Manuskript lebendig zu werden. Ein tolles Gefühl! Dranbleiben… mehr davon 😉