„Luca Puck und der Herr der Ratten“ von Michael Kleeberg

Dezember 11

Auch auf Lovelybooks
———————

LucaPuck

Als die 11-jährige Luca entdeckt, dass sie mit ihrem Kater Scottie sprechen kann, ist sie auch schon mittendrin im Abenteuer. Denn Scottie ist ein weiser Kater, und auf dem großen Friedhof in Paris steht die erneute Herrschaft der Ratten und ihres Herrn bevor – und nur die weisen Katzen können dies verhindern. Gemeinsam machen sich Luca, ihr Freund Aristid und Scottie auf, das Unglück abzuwenden.

 

„Luca Puck und der Herr der Ratten“ ist äußerlich relativ unspektakulär gestaltet , beinahe ein wenig düster und dass ausgerechnet eine Metzgerei den Großteil des Covers einnimmt ist geradezu mysteriös. Doch hinter diesen zwei Buchdeckeln eröffnet sich ein fabelhafter Schatz für Kinder, aber auch für schatzsuchende Erwachsene. Weiterlesen…

„Der geheime Blick“ von Erin Hunter (Warrior Cats – Die Macht der Drei, Bd. 1)

September 30

Auch auf LovelyBooks
——————————————

So beginnt also die dritte Staffel der Warrior Cats im Deutschen. Mit einem wunderschönen Cover und einem bei mir eher gemischten Eindruck.
Wieder ist es ein charakterlicher Neubeginn, denn auch wenn uns die Charaktere aus der ersten und zweiten Staffel erhalten bleiben, rücken wie vormals Feuerstern und Graustreif, nun auch Brombeerkralle, Eichhornschweif und Blattsee in den Hintergrund und die Stimmen der drei Enkel Feuersterns erzählen uns ihre Geschichte. Löwenpfote, Distelpfote und Häherpfote (zu Anfang noch Junge) kommen zu Wort. Dabei dominiert vor allen Dingen Häherpfote, der mit seiner Blindheit eine einzigartige Sichtweise auf die Geschehnisse hat. Und sicher wäre er ein Sympathieträger, wenn sein abweisender, verbitterter Charakter nicht wäre, der jedes positive Wort, jedes Gefühl der Zuneigung von anderen, einfach von sich stößt und schon zu Beginn seines Lebens alles und jeden zu hassen scheint.
Zugegeben, das ist durch seine Blindheit durchaus plausibel und verständlich, aber mit der Zeit auch frustrierend und zum Schluss ist es einfach nur noch  ägerlich, dass sich dieser am häufigsten sprechende Hauptcharakter zwischen erster und letzter Zeile kein bisschen entwickelt. Eher noch in lezter Sekunde einen frustrierenden Rückschritt in Richtung Machtgier tut.

Weiterlesen…