April 20

Fast… nur fast drei Monate sind es her, dass ich hier gepostet habe. War nicht viel los… okay, vielleicht liegt es auch daran, dass ich eigentlich nicht der Typ bin, der sich von anderen für jedes geschriebene Wort anfeuern lassen will. Manchmal wünsche ich es mir zwar, aber brauchen sollte ich es nie. Dat wäre wirklich falsche Motivation. Jedenfalls können wir ja jetzt mal gemeinsam das Ergebnis dieser „stillen“ Zeit betrachten: Fast drei Monate und von der Kapitelanzahl habe ich mich fast verdoppelt. Äh, ich meine das Projekt fast verdoppelt. Heute habe ich Kapitel 17 fertig geschrieben. Allerdings sind die Kapitel auch mit der Zeit eher kürzer geworden, von daher sagt das über die Länge nichts aus. Es geht gerade eher schleppend voran, woran meine mangelnde Selbstdisziplin und selbstgemachter Druck eine… sagen wir, nicht unerhebliche Rolle spielen. Aber wer mich kennt, kennt das ja. Soviel mal in Kürze dazu. Wir haben Rote Tiger und gebrochene Finger, Glaubensstürme und wutschnaubende Drachen hinter uns gebracht. Ach ja nicht zu vergessen Handgranaten, Explosionen, den Schneeschimmer und eine Erstbegegnung mit Mr. R. Dessen Kapitel ich im Nachhinein noch nachtragen muss. Soviel zur totalen Verwirrung eurerseits 🙂

Liebe Grüße aus dem Tageland wo Sonne und Himmel heute leuchten, leuchten, leuchen.