Februar 14

*Trommelwirbel*Ich darf verkünden: Ich bin fertig. Fix und alle! Erster Entwurf: erledigt. Mission sozusagen erfüllt.
Das Gefühl: Noch nicht ganz da, die Verarbeitung im Hirn läuft noch.
Das Fazit: Alles ist sowas von unferig und offen und totale Aufbruchsstimmung. Sagt „Hallo“ zu Teil 2.
Es ist nicht vorbei, jetzt fängt es erst richtig an.

Ob ich mir vom Dystopienwahn und Antihelden erstmal eine Pause gönne?
Ob ich zwischendurch zur Abstandgewinnung zuerst was anderes schreibe?
Ob ich jetzt mal gar nichts schreibe?
Ob es gleich weitergeht, nahtlos, ohne Pause?
Ob ich den Faden verloren habe?

Alle bis auf eine dieser Fragen haben keine Antwort. Zumindest finde ich derzeit noch keine. Dafür finde ich vermutlich den Faden früher oder später wieder. Ist ja schon mal ein Anfang 😉
Fest steht: Da ist noch viel Korrekturarbeit zu leisten und, so wie es jetzt ist, kann es nicht zu Ende sein.

Aber jetzt wird erstmal gefeiert. Yeaaah… indem ich bleimüde ins Bett falle. Demnächst.
Glück. Danke. Jesus. Toll!