Alle Posts der Kategorie Recherche

Ideenreichtum

August 27

Da setzt man sich wieder mal ans Schreiben und plötzlich taucht eine Frage zur Geschichte oder zum Charakter auf, die erst viel später relevant wird. Aber sie klebt an der Innenseite meines Gehirns und lässt keinen anderen Gedanken mehr zu. Schreit: „Mich musst du erst ausräumen.“
Tja und dann fängt man an. Nägel zu picken und zu grüblen. Warum tut er das? Wie gelingt ihnen dies? Was passiert davor? Und man findet eine Antwort, die führt einen zur nächsten Frage, und die nächste Antwort wirft gleich zwei neue Probleme auf und… irgendwann hat man zehn neue Szenen und eine verwickeltere Story, die aber auch an Tiefe gewonnen hat.
Suppi, nur leider ist der erste Entwurf dadurch noch keinen Buchstaben weiter gekommen. 😀
Also: Kapitel 5 weiterhin in Arbeit.
  

Grubbel

Mai 18

Mist, schon wieder fast sämtliche Fingernägel runtergegrubbelt. Wenigstens ist das Verhältnis von Nagelverschleiß zu Text auf dem Bildschirm enorm gut *lach*
Probiere mich gerade an der Schneeflockenmethode um Handlung, Charaktere und Details etwas strukturierter auszuarbeiten. Kann aber mit dem Schreiben leider nicht warten, bis ich damit ganz durch bin. Wen es interessiert was die Schneeflockenmethode überhaupt ist: Schneeflocken-Methode auf schriftsteller-werden.de (übrigens ein toller Blog mit Schreibtipps und Anleitungen!)
Bin gerade mal bei Schritt 3 und habe mich auch nicht ganz an die Zeitvorgabe gehalten. *räusper*

Zwischenstand
16 Seiten Notizen
4 Seiten Text
   

Gedankensturm

Mai 13

Seit der ersten Gedankenblitzidee (hoffentlich von oben) hat sich unglaublich viel Gedankenmaterial zu diesem Projekt angesammelt und eine enorme Euphorie und Begeisterung dafür bei mir entwickelt. Allerdings ist mir dies schon bekannt, steht immer am Anfang eines Projektes und kühlt dann mit der zunehmenden Arbeit merklich ab. Daher nutze ich diesen Schwung gerade um möglichst viel Ideen zur Handlung und zu den Charakteren zu sammeln. (Es gibt schon Namen ;))
Dadurch stockt die Mission „Verlorenes Magazin durchsuchen“ gerade, aber mein Hirn ist gerade so auf das andere Szenario eingestimmt, dass die Kreation des VM im Moment ohnehin halbherzig wäre. Ein Zusammenlegen mit dem „ChristDystopie“-Projekt schließe ich mittlerweile eher aus. Dafür hat sich ein Ideenteil schon wieder für eine eher fantastische Geschichte abgespalten. Aber diesen Splitter lassen wir jetzt erstmal in der „Geschichtenideen“-Datei verschwinden. Zu viel im Kopf ist nix gut!
   

Schreibgrübeln

Mai 5

Hab das „Grübschreibeln“ ja schon mal erwähnt und auch das „Schreibgrübeln“. Letzteres hab ich in den letzten Tagen ein wenig gepflegt und dabei sind, wie typisch für diese überaus professionelle Methode (haha) eher Ideen und Gedanken rausgekommen als viel Text.
Hannah und Co. hocken doch tatsächlich immer noch in unserer Welt und sind noch nicht ins Verlorene Magazin vorgedrungen, aber immerhin sind sie jetzt schon durch die Tür!
Was das Schreibgrübeln angeht, so hab ich den Handlungsstrang noch nicht in eine komplette Reihenfolge gebracht und immer noch sind Lücken vorhanden, aber ein, zwei Szenen sind dazugekommen, es entwickelt sich überraschend eine bisher ganz von selbst passende Reihenfolge und außerdem hat sich Hannah mal wieder völlig autark und ohne meine Einwilligung einfach weiterentwickelt und einen Charakterzug dazugewonnen. Äh… das letztere sollte ich noch unbedingt aufschreiben, sonst geht’s in den unendlichen Weiten meines Gedankenwirrwarrs noch verloren!
 

« Older EntriesNewer Entries »